Thüringer E-Government Kongress Lösungen für die Verwaltung

Online-Zugangsgesetz (OZG)

Schlüssel für die digitale Eingangspforte

Moderation: Juliane Riehm, TFM

Kienbaum und die Bundesdruckerei erstellen in einem Projekt für das Thüringer Finanzministerium ein Konzept zur Integration kommunaler IT-Dienste in einen Portalverbund. Nach den Vorgaben des OZG soll der Portalverbund zukünftig für Bürger und Unternehmen den zentralen Zugang zur Verwaltung bilden und neben kommunalen Leistungen auch Dienste des Landes und des Bundes anbieten. Grundlage für die Erarbeitung von Szenarien für die Integration heterogener kommunaler IT-Infrastrukturen ist eine Identifikation und eine Bestandsaufnahme der kommunalen IT-Systeme, die für eine Integration in den Portalverbund infrage kommen. Kienbaum und die Bundesdruckerei führen dazu eine Untersuchung in 50 thüringischen Städten und Gemeinden unterschiedlicher Größenordnungen durch. Sind gesetzliche Rahmenbedingungen, wie sie etwas das Thüringer E-Governmentgesetz (ThEGovG) definiert, eine effektives Mittel, um die Entwicklung digitaler Dienste auf kommunaler Ebene voranzutreiben und zu steuern? Welche Standards und Schnittstellen müssen mit Priorität entwickelt werden, um die vorhandenen kommunalen IT-Systeme "portalfähig" zu machen? Welche Rolle spielt der "Digitale Mindset" bei der kritischen Reflexion traditioneller Verwaltungsabläufe unter dem Gesichtspunkt der Digitalisierung. In einem Fachbeitrag stellen Kienbaum und die Bundesdruckerei das Untersuchungsdesign und erste Ergebnisse der Pilotphase der Untersuchung vor.

Die Umsetzung der Vorgaben des ThürEGovG führt insbesondere auf Seiten der Städte und Gemeinden des Landkreises Eichsfeld zu einer teils enormen finanziellen Belastung und wäre für sie zudem in personeller Hinsicht schwer zu stemmen.

Der Landkreis Eichsfeld beabsichtigt vor diesem Hintergrund, die Umsetzung und Förderung der elektronischen Verwaltung nicht nur für seine eigene Verwaltung, sondern auch für seine kreisangehörigen Gemeinden und Städte zentral vorzunehmen. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes.

Sprechen Sie uns an.

Ansprechpartner
Anke Fischer

Telefon: +49 361 227-5761
Telefax:  +49 361 / 227 5762
anke.fischer@mediengruppe-thueringen.de

Ansprechpartner
Tilo Müller

Telefon: +49 3643 815-123
tilo.mueller@bechtle.com